Lukas Himsel

Am Samstag, 24. 9., hat die Klavierfabrik Seiler in Kitzingen ihre neuen Verkaufsräume eröffnet. Diese sind im Ortsteil Etwashausen im Gebäude der Traditionsfirma.

Die Verkaufsräume sind auf zwei Etagen verteilt; die Klaviere stehen im Erdgeschoss, die Flügel oben. Bei den Klavieren sind vor allem die in Kitzingen hergestellten Modelle, aber auch die der koreanischen Mutterfirma Samick, zu sehen.
Oben ist ein kleiner Konzertsaal eingerichtet, bei dem an den Seiten die Flügelmodelle stehen. Einen Raum weiter finden sich Sondermodelle und auch historische Instrumente der Manufaktur.

Ein Highlight für mich war, dass ich auf vielen der Pianos spielen durfte - kein Vergleich zu dem ein bisschen in die Jahre gekommenen Klavier zuhause.